Heilpraktikerin

Eleonore Kannegiesser

06706 - 9151718

Welche Schwerpunkte hat die Praxis?

Homöopathie
Hahnemann, der Arzt und Apotheker, dem wir die Grundlagen in der Homöopathie zu verdanken haben, entdeckte, dass man Krankheiten, die durch bestimmte Symptome beschrieben werden, mit Mitteln, die bei der gesunden Testperson ähnliche Krankheitssymptome hervorrufen, heilen kann. "Wähle, um sanft, schnell, gewiss und dauerhaft zu heilen, in jedem Krankheitsfalle eine Arznei, welche ein ähnliches Leiden für sich erregen kann, als sie heilen soll." (Hahnemann, Vorwort zum Organon). Mehr als zwei Jahrhunderte von Erfahrung und Weiterentwicklung auf diesem Gebiet machen die Homöopathie zu einem unverzichtbaren Therapieverfahren in der Naturheilkunde.

Mikroimmuntherapie (MIT)
In allen körperlichen und seelischen Prozessen spielt unser Immunsystem eine entscheidende und lebenserhaltende Rolle. Ein intaktes Immunsystem ist ein Bollwerk gegen jede Art von Bedrohung durch Mikroorganismen wie Bakterien,Viren, Parasiten, Infektionen und vieles mehr.Das Immunssystem arbeitet sehr komplex. Ohne ein weitestgehend intaktes Immunsystem können wir nicht überleben.Ist unser Immunssystem in Teilen geschwächt, ist dies meistens die Basis für vielfältige, häufig ernste Erkrankungen.Eine effiziente Unterstützung des Immunsystems bietet die Mikroimmuntherapie (MIT). Die Therapie zielt auf die Modulation und Regulierung eines gestörten oder in Teilen gestörten Immunssystems ab.Die MIT nutzt die Erkenntnisse aus den Wissenschaftsbereichen der Immunologie, der Molekularbiologie und der Genetik . Die MIT wendet spezialisierte Komplexmittel an, in denen hochverdünnt, in verschiedenen Potenzen, immunkompetente Substanzen enthalten sind. Diese aktivieren zielgerichtet Reaktionen des Immunsystems, die bei vielen Erkrankungen notwendig sind, damit Heilung erfolgen kann.Durch die Art der Herstellung sind mikroimmuntherapeutische Medikamente frei von schädlichen Nebenwirkungen.Ich habe meine Ausbildung bei der Deutschen Gesellschaft für Mikroimmuntherapie (DeGeMIT) erhalten und bin zertifizierte Mikroimmuntherapeutin. MIT ist in meiner Praxis ein wichtiger Therapiebaustein.
Mehr zu Mikroimmuntherapie (MIT)

Frequenztherapie
Ist die Übertragung von Informationen durch Frequenzen, die das Zellsystem des Organismus erreichen. Mit diesem Vorgang wird die körpereigene Regulation therapeutisch beeinflusst und der Körper wird in die Lage versetzt, die komplexen bio-physikalischen Vorgänge im Körper zu steuern.
Mehr zu Frequenztherapie

Bioresonanztherapie
Bioresonanztherapie arbeitet unter anderem mit körpereigenen Schwingungen. Diese werden mittels Elektroden von der Haut und den Körperflüssigkeiten (Blut, Speichel, Urin, Tränenflüssigkeit) des Patienten abgenommen, in einem entsprechenden Gerät moduliert und dem Patienten wieder zurückgeführt. Des weiteren ist es möglich, ganz gezielt einzelne Organbereiche mit spezifischen Frequenzen zu behandeln.
Mehr zu Bioresonanztherapie


Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Als Heilpraktikerin erlebe ich fast täglich, dass Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten heutzutage keine Seltenheit sind. Die Gründe dafür sind vielfältig. Gerade Nahrungsmittelunverträglichkeiten produzieren oft Beschwerden im Magen-Darmbereich, die der Patient anfangs gar nicht einem Lebensmittel als Verursacher zuordnet. Dauernde allergische Reizungen der Darmschleimhaut können zu einer Funktionsstörung führen, die weitere oft chronifizierende Krankheitsbilder nach sich zieht. In jedem Fall ein ernst zu nehmendes Thema, das frühzeitig angegangen werden muss!
Mehr zu Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Ernährungsberatung
Nahrung bestimmt unser Leben - sie kann uns gesund erhalten oder krank machen.
In schöner Regelmäßigkeit wird in Ernährungsfragen eine neue Erkenntnis vermeldet.

Die Regale der Buchhandlungen sind meterweise gefüllt mit Kalorientabellen, Ratgebern für basische Ernährung, Vitaminfibeln, Büchern über Spurenelemente, Schüsslersalze, Rezeptbüchern zum Schlankwerden - sogar im Schlaf soll das gelingen.

Die Einen propagieren Rohkost und mehr Kohlenhydrate. Andere halten beides für schädlich und propagieren mehr hochwertiges Eiweiß in der Kost. Wieder andere behaupten genau das Gegenteil und "verordnen" weniger Eiweiß. Es gibt die Blutgruppen-Diät, die Steinzeit-Diät, die Low Carb-Diät, die Glyx-Diät, die Logi-Diät, die Trennkost-Diät und vieles mehr. Der interessierte Laie, der seine Ernährung präventiv oder krankheitsbedingt umstellen und verbessern möchte, steht oft verloren vor dem großen Informationsangebot. Er "verhungert" förmlich vor den "gefüllten Töpfen". Und das ist durchaus verständlich. Denn die Wissenschaft über unsere Ernährung ist sehr komplex. Auch ist sie beeinflusst von anderen Wissenschaften wie der Humanmedizin, der Entwicklungsbiologie, der Ethnologie, der Soziologie - um nur einige prominente Wissenschaftszweige zu nennen.

Die den Ratgebern zugrundeliegenden theoretischen Konzepte werden unter Fachwissenschaftlern der verschiedenen Wissenschaftszweige durchaus kontrovers diskutiert. Nicht verwunderlich, da in den modernen Diätkonzepten vielfach "Anleihen" aus den verschiedenen Fachdisziplinen gemacht werden. Die sind auf den ersten Blick zwar plausibel, erscheinen jedoch bei genauer Betrachtung der zugrunde liegenden Arbeitshypothesen fachlich nicht immer haltbar.

Wichtig ist für jeden einzelnen aus dem grundsätzlich Richtigen, das herauszufiltern, was auch langfristig auf einen selbst passt. Hierzu finden Sie individuelle Beratung und Begleitung in meiner Praxis.
Mehr zu Ernährungsberatung

Klassische Naturheilverfahren
Die klassischen Naturheilverfahren basieren auf einem Gedankengebäude, das die harmonische Beziehung des Menschen mit sich selbst und seinem Umfeld zum Thema hat. Dieses hat seine geistigen Wurzeln in der christlichen abendländischen Kultur. Ganzheitliche Gesundheit bedeutet demnach, dass der Mensch die körperlichen, geistigen und spirituellen Aspekte des Lebens harmonisch in sich verbindet, dass er die natürlichen Rhythmen des Lebens befolgt und die Verbindung zu seinen spirituellen Wurzeln pflegt. Wer Naturheilkunde ganzheitlich betreibt, achtet auf alle diese Aspekte und Ziel der Behandlung ist immer, das, was aus dem Gleichgewicht geraten ist, in einen ausgewogenen Zustand zurückzuführen. Zu den klassichen Naturheilverfahren zählen Ausleitungstherapien, aufbauende Verfahren, Pflanzen und Kräutertherapie (Phytotherapie), Regulationstherapien wie z.B.die Regulierung des Säure-Basen Haushaltes im Körper und Anleitungen für eine gesunde Lebensweise. Heute profitiert die klassische Naturheilkunde auch von den Einflüssen ganzheitlicher naturheilkundlicher Konzepte wie der "Traditionellen chinesischen Medizin" oder dem Ayurveda, das aus Indien stammt.
Mehr zu Naturheilkunde

Kinesiologie/Psychokinesiologie
Die Kinesiologie bietet eine Reihe von Interventionstechniken, die auf eine Balance des autonomen Nervensystems abzielen, zum Stressabbau beitragen und zu einer energetischen Harmonisierung des Körpers führen. Die Psychokinesiologie konzentriert sich auf Lösung von Konflikten, die dem Patienten i.d.R. nicht bewusst sind, die sich jedoch als Ursache vieler Beschwerden erweisen.

Hypnosetherapie
Nicht selten tragen sogenannte "unerlöste" seelische Konflikte zu körperlichen Krankheitssymptomen bei und erschweren den Behandlungserfolg auf der körperlichen Ebene. Hypnose ist oft ein effizienter Weg, um psychische Blockaden zu lösen. Während der Behandlung befindet sich der Patient in einer tiefen Entspannung - einem sogenannten mittleren Trancezustand. Der Therapeut geht in den Dialog mit dem Patienten. Die Informationen stehen dem Patienten im Wachbewußtsein weiterhin zur Verfügung.
Mehr zu Hypnosetherapie

Psychologische Beratung, ideolektische Gesprächstherapie
Ideolektische Gesprächstherapie arbeitet mit individuellen Wortbildern des Patienten. Über diese drückt der Patient eine ihn emotional belastende Situation aus. Die aktive Bearbeitung solcher Bilder setzt im limbischen System des Gehirns (dort sind die emotionalen Reaktionen verankert) Prozesse in Gang, die zu tiefgreifenden emotionalen Veränderungen führen und in der Folge auch zu einem stressfreieren Umgang mit einer bislang belastenden Situation.

Reflexzonen-Behandlung
Bestimmte Hautzonen an Händen und Füßen sind eng mit den mit den Energiebahnen des Körpers verbunden. Die Punkte an Händen und Füßen eignen sich in besonderer Weise, über eine sanfte Stimulation den Energiefluss im Körper und damit die Versorgung aller Organsysteme zu verbessern.

Akupunktur und Moxatherapie
Dies sind große Anwendungsbereiche aus dem Gebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). In der Akupunktur werden mit hauchdünnen Nadeln ausgewählte Punkte unter der Haut stimuliert, Moxibustion ist eine Wärmebehandlung solcher Punkte mit Heilkräutern, die in einem Spezialgerät verräuchert werden. Mit diesen Therapien werden die energetischen Leitbahnen des Körpers stimuliert. Durch diese „Reizumstimmung“ wird eine Harmonisierung im körpereigenen Energiesystem erreicht, was wiederum die Regulationsfähigkeit des Körpers erhöht.

Wirbelsäulen-Massage
Diese Massage konzentriert sich auf eine Entspannung der Rückenmuskulatur und eine gleichzeitige sanfte Dehnung der Wirbelzwischenräume. Dies ist auch eine ideale Vorbereitung für eine chiropraktische Behandlung des Skeletts. Unter anderem wende ich hier auch die Massagetechnik nach Breuss an.

Chiropraktik
Schmerzhafte Fehlstellungen des Skeletts, die durch Fehlhaltungen entstehen werden grundsätzlich von den Füßen bis zum Kopf behandelt. Die von mir angewendete Chiropraktik nutzt die natürlichen Spannungsverläufe der „S“-förmigen Wirbelsäule. Z.B. wird mit einer Kombination von Spannung und Entspannung, der die Wirbel umgebenden Muskulatur, ein betroffener Wirbel reponiert. Dies ist eine besonders sanfte Form der Chiropraktik, welche der Eigenbewegung des Skelettapparates Raum gibt. Ich arbeite mit den Techniken der Dorn-Methode, der Chiropraktik nach Popp und der Chiropraktik nach Ackermann.